Geselliges Mittsommer auf dem Acker

Juni 2019

Am Samstag haben wir auf dem Acker das Mittsommerfest gefeiert. Ab den frühen Mittagsstunden trudelten die ersten fleißigen SoLaWistas ein, ausgerüstet mit Handschuhen, Schaufeln und voller Tatendrang. Man suchte sich ein nettes Plätzchen auf dem Acker und machte sich an die Arbeit, um unsere Gemüsebeete vom Beikraut zu befreien. Innerhalb eines Nachmittages wurden zahlreiche Schubkarren mit Beikraut vom Acker gefahren. Währenddessen machten sich Moritz und ein paar weitere starke Männer daran, die Bewässerung in den Folientunneln aufzubauen und wiederum andere stellten unseren Wildzaun auf. Während die Erwachsenen „ackerten“, spielten die Kinder fröhlich miteinander auf dem Hof.

Gegen 19 Uhr wurde dann der Feierabend eingeläutet und der neue Grill in Betrieb genommen. Neben dem Grillgut gab es zahlreiche Nudelsalate und andere Leckereien. Bei netten Gesprächen am Tisch kam man zusammen und genoss das herrliche Wetter. So hatte man die Möglichkeit, sich kennenzulernen und man hatte sich viel zu erzählen. Und so klang der Abend bei strahlendem Sonnenschein und einer tollen Stimmung langsam aus. Man kann gar nicht sagen, wer sich am meisten gefreut hat: war es unser Gärtner Moritz, der hingerissen war von dem, was die SoLaWistas geschafft hatten, waren es die Kinder, die voller Begeisterung in den Matschpfützen planschten; war es Christoph vom Vorstandsteam, der begeistert war von dem, was wir in den letzten Monaten aus dem Boden gestampft haben, oder die SoLaWistas selbst, die mal eine Gelegenheit hatten, sich unserem Acker zu widmen?

Am Ende hat es uns allen gezeigt, was wir mit unserer SoLaWi erschaffen haben: eine Gemeinschaft aus vielen netten Menschen, die es zusammen möglich machen, dass sich unsere Depots mit leckerem Gemüse füllen. Und es hat uns gezeigt, dass wir willkommene Gäste auf dem Biohof Meibohm sind und jeder eingeladen ist, sich einen Eimer und eine Schaufel zu schnappen und zu gärtnern wie man lustig ist. Also, selbst wenn ihr es gestern nicht geschafft haben solltet vorbeizukommen, ich kann euch nur empfehlen, euch mal ein bisschen Zeit zu nehmen und einfach mal auf den Acker zu fahren und die Aussicht zu genießen.

Es ist schön, die Auberginen zu sehen, die in wenigen Wochen den Weg auf unsere Teller finden werden, die Möhren vom Beikraut zu befreien, damit sie bald groß werden oder ein paar Jungpflanzen in die Erde zu bringen, damit wir leckere Blattsalate zu den nächsten Grillfesten mitbringen können. Jeder kann sich auf dem Acker austoben, auch wenn gerade kein Gärtner dort ist, denn es gibt immer was zu tun. Und wir planen auch schon das nächste Fest, da es uns allen so viel Spaß gemacht hat. Und damit das jedem noch mal bewusst wird, auch diejenigen, die nicht auf dem Acker mithelfen können oder wollen, sind herzlich eingeladen! Wir freuen uns darauf, jeden einzelnen von euch kennenzulernen!
(Luise)